Glaubenssätze

Unsere Glaubenssätze prägen unser Leben

Heute wird ein wundervoller Tag! Ich freue mich darauf meine Sachen mit Leichtigkeit zu erledigen, bin entspannt und glücklich. Ich fühle mich gesund und freue mich auf neue Begegnungen mit lieben Menschen. Wachen Sie morgens so auf oder denken Sie gerade: völlig utopisch, aber wäre schön, wenn so was auch nur ein bisschen so ginge? Viele Menschen erleben eher folgende Situation: Wozu soll ich eigentlich aufstehen? Nur um den gleichen Mist wieder zu machen. Wenn ich mal was Neues anpacke, geht es sowieso schief. Ich schaffe das nicht, bin einfach zu dumm. Kein Wunder, dass mich niemand mag. Alles muss man sich hart erarbeiten, mir wird nichts geschenkt. Beide Situationen liegen verschiedene Glaubenssätze zugrunde, die sich auf das Erleben und das Wohlbefinden auswirken.

Vereinbaren Sie gerne ein kostenfreies Info-und Kennenlerngespräch

Wie Glaubenssätze entstehen

Ihre Glaubenssätze sind innere Überzeugungen, die tief in Ihnen verwurzelt sind und die Sie für wahr halten, weshalb Sie sie auch nie hinterfragen. Diese Überzeugungen entstehen durch Sätze oder Bewertungen, die Sie als Kind gehört haben und durch Erfahrungen, die Sie mit Freunden, in der Schule und in der Familie gemacht haben. Sie haben sie gespeichert, ohne dass es Ihnen bewusst war und sie beeinflussen Sie auch heute noch, meistens ohne dass es Ihnen bewusst ist. Das liegt daran, dass die Überzeugungen steuern, was Sie aus Ihrer Umgebung wahrnehmen und wie Sie bewerten. Sie sind auch die unbewussten Muster, nach denen Sie handeln und nach denen Sie die Dinge beurteilen und damit steuern sie auch Ihr Selbstbild. Und all diese Wahrnehmungen halten Sie in der Regel für wahr. Wenn die Überzeugungen positiv sind, helfen sie Ihnen im Leben weiter. Negative Glaubenssätze dagegen verhindern oft, dass Sie im Leben weiterkommen und Ihre Ziele erreichen.

Warum es oftmals schwer ist, negative Überzeugungen loszuwerden

Vielleicht fragen Sie sich gerade, warum Sie dann nicht die negativen Überzeugungen loswerden und einfach durch positive ersetzen. Ein Hinderungsgrund besteht darin, dass Ihnen viele Ihrer Glaubenssätze wahrscheinlich gar nicht bewusst sind, da Sie in diesem Denken beziehungsweise Erleben aufgewachsen sind. Ein Beispiel: Wenn Eltern ihrem Kind nur liebevoll begegnen, wenn es freundlich und brav ist, dann wird dieses Kind in der Überzeugung aufwachsen, dass es nicht ungehorsam oder wütend sein darf und dass es sich die Liebe anderer Menschen verdienen muss, indem es deren Erwartungen erfüllt. Dieses Kind wird wahrscheinlich dazu neigen, seine wahren Gefühle zu unterdrücken, weil sein Bedürfnis größer ist, sich von den Eltern angenommen und geliebt zu fühlen. Das bildet auf Dauer ein starkes Grundgefühl und wird als normal wahrgenommen und nicht mehr hinterfragt.

Menschen mögen vertraute Gewissheiten

Selbst wenn Sie Ihre Einstellungen und Muster kennen, ist es ein weiterer Schritt, sie auch zu verändern. Ihre Sichtweise und Ihr Erleben sind Ihnen vertraut, denn sie begleiten Sie schon ein Leben lang. Sie kennen die Gefühle und Emotionen gut, die mit den Glaubenssätzen verbunden sind, selbst wenn Sie Ihnen nicht bewusst sind. Ebenso tragen sie zu Ihrem Selbstbild bei und zu dem, was Sie als Ihre Persönlichkeit bezeichnen. Wenn Sie nun einfach eine Grundüberzeugung aussortieren, bedeutet das erst einmal etwas Unvertrautes und der Mensch mag normalerweise lieber das Vertraute. Also braucht es Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und Durchhaltevermögen, um sie zu verändern. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass viele Glaubenssätze für etwas gut waren und eine Schutzfunktion erfüllt haben zu der Zeit, als Sie entstanden sind.

Negative Glaubenssätze auflösen – positive Glaubenssätze integrieren

Sind Ihre Glaubenssätze hilfreich für Ihr Leben oder merken Sie, dass es doch einige gibt, die Sie behindern und den Veränderungen im Weg stehen, die Sie sich wünschen? Wie wäre es, wenn Sie mehr und mehr in das Gefühl kommen: „Ich bin genau so gut, wie ich bin und ich bin ein wertvoller Mensch“. Wenn Sie bereit sind, alte Gewissheiten loszulassen und neue, hilfreiche Überzeugungen in Ihr Leben zu integrieren, melden Sie sich gerne bei mir. Je nach Persönlichkeit und Situation können wir mit Hypnose und den Techniken der Integrativen Psychotherapie arbeiten. Wir identifizieren Ihre Glaubenssätze, um sie dann passend zu Ihrer heutigen Lebenssituation zu verändern. Sie bestimmen dabei die Art der Veränderung und das Tempo. Ich helfe Ihnen dabei, damit Sie sich frei entwickeln und das Potenzial leben können, das in Ihnen steckt.

Vereinbaren Sie gerne ein kostenfreies Info- und Kennenlerngespräch